Aktuelles Thema

Wir laden Euch dienstags (im Zweiwochenrhythmus) um 18:30 Uhr herzlich in die Wolbecker Straße 14 ein, um in der Diskussion zu einem aktuellen Thema jeweils zu klären, wie und warum Staat und Kapital eine Welt schaffen, die der Mehr­heit der Leute alles andere als bekommt.

Di., 03. Juli 2018, 18:30 Uhr

Asylstreit, Regierungskrise …

Seehofers CSU und Teile der CDU machen zur Rettung des „Ur­vertrauens“ (CSU-General­sekretär Blume) des Volkes in die Politik Front gegen die (Europa-)Politik der Kanzlerin. Merkels Unter­stützer in der CDU sehen durch diese patrio­tische Mobil­machung die Gefahr einer weiteren „Infrage­stellung des Europäischen Einigungs­werks“ und damit der un­verant­wort­lichen Schwächung deutsch-europäischer (Welt-)Macht­ambitionen: „Gerade ange­sichts der aktuellen welt­politischen Entwick­lungen brauchen wir – mehr denn je – ein starkes und geeintes Europa.“ (CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer) Die deutsche Öffent­lichkeit sorgt sich darum, dass weiter­hin ordent­lich regiert wird. Und das wegen ein paar Tausend Flüchtlingen … Was ist da los?